Priv.-Doz. Dr. Philipp Rein, PhD

Facharzt für Innere Medizin

Facharzt für Rheumatologie

Facharzt für Gastroenterologie und Hepatologie

Mein Team und ich betreuen Sie zur Palette der gesamten Inneren Medizin in unserer Praxis in der Mitte von Dornbirn. Basis all unseres Tuns ist der Anspruch, ein wissenschaftlich korrektes und leitliniengerechtes Vorgehen in Absprache mit Ihnen zu erarbeiten und für Sie als Individuum bestmöglich zu adaptieren und umzusetzen. Dies betrifft sowohl die Abklärung von Symptomen als auch die Therapie einzelner Erkrankungen.

Wir hoffen, Sie auf Ihrem Weg bestmöglich unterstützen zu können.

Dr. Philipp Rein

Internist Dornbirn

Untersuchungen in der Praxis

Darmspiegelung

EKG

Ergometrie

Labor

FAQ

Was ist ein Kassenarzt?

Die Bezeichnung Kassenarzt leitet sich vom Vertrag ab, den die Krankenkassen mit mir als Arzt geschlossen haben. Dieser Vertrag beinhaltet für Sie als Patient auch die Zusicherung, dass nahezu alle Leistungen direkt mit der Krankenkasse abgerechnet werden und Sie keine Rechnung erhalten. Ausgenommen hiervon sind etwa spezielle Atemtests zur Untersuchung von Intoleranzen auf Milchzucker oder Fruchtzucker.

Wie erhalte ich einen Termin in der Ordination?

Nach der Kontaktaufnahme mit uns über das Kontaktformular oder telefonisch versuchen wir einen adäquaten Termin für Sie zu finden. Je nach Symptom und Fragestellung gemäß Ihrer Zuweisung vom Hausarzt oder dem Sie betreuenden Arzt sind unterschiedliche diagnostische Maßnahmen erforderlich. Daher kann es der Fall sein, dass wir Sie bereits vorab um die Zusendung bestimmter Unterlagen bitten, oder Sie um Ihr Einverständnis bitten, Vorbefunde von Ärzten oder Krankenhäusern anfragen zu dürfen. Unter Kenntnis dieser Informationen versuchen wir, einen für Sie passenden Termin zu finden.

Was muss ich zu meinem Termin mitbringen?
  • Zuweisung vom Hausarzt oder Ihrem betreuenden Arzt
  • E-Card
  • Unbedingt Ihre Brille mitnehmen, sofern Sie zum Lesen eine Brille benötigen. Je nach Symptom und Diagnose kann es notwendig sein, Aufklärungsbögen über diagnostische Maßnahmen oder Medikamente durchzulesen.
  • Vorhandene medizinische Befunde, die wir noch nicht kennen.
  • Ihre Liste mit den dauerhaft eingenommenen Medikamenten
Muss ich zum Termin nüchtern kommen?

In der Regel müssen Sie nicht nüchtern zum Termin kommen. Ausgenommen hiervon sind die Spiegelungen von Magen und Darm. Die Vorbereitung hierfür wird im Rahmen des Vorgesprächs vor der Spiegelung ausführlich besprochen.

Wie läuft eine Magenspiegelung ab?

Eine Magenspiegelung ist eine sehr effektive Untersuchung, um Erkrankung von Speiseröhre, Magen und oberem Teil des Dünndarms zu identifizieren.

Routinemäßig führe ich diese Untersuchung unter einer sogenannten Sedierung mit Propofol durch. Das bedeutet für Sie, dass Sie während der Magenspiegelung Schlafen und von der Untersuchung in den allermeisten Fällen nichts spüren. Bei der Magenspiegelung führe ich einen dünnen beweglichen Schlauch durch Ihren Mund bis in den oberen Dünndarm vor und kann hiermit die gesamte Wand von Speiseröhre, Magen und obersten Teil des Dünndarms (Zwölffingerdarm) begutachten. Auch die Entnahme von Proben oder das Abtragen von Gewächs (Polyp) ist möglich.
Wenige Minuten nach der Untersuchung sind Sie wieder wach, anschließend wird der erhobene Befund mit Ihnen und auf Wunsch natürlich auch mit Ihrer Begleitperson besprochen.

Wie läuft eine Darmspiegelung ab?

Bei einer Darmspiegelung wird der Dickdarm auf Veränderungen und gewechselt (Polypen) untersucht.
Routinemäßig führe ich diese Untersuchung unter einer sogenannten Sedierung mit Propofol durch. Das bedeutet für Sie, dass Sie während der Magenspiegelung schlafen und von der Untersuchung in den allermeisten Fällen nichts spüren. Zur Untersuchung selbst wird ein beweglicher dünner Gummischlauch über den Darmausgangs (After) eingeführt. Aus auffälligen Schleimhautarealen kann mittels Zange eine Probe gewonnen werden, Polypen können mittels Zange oder Schlinge direkt im Rahmen der Untersuchung abgetragen werden.

Wenige Minuten nach der Untersuchung sind Sie wieder wach, anschließend wird der erhobene Befund mit Ihnen und auf Wunsch natürlich auch Ihrer Begleitperson besprochen.

Die Darmspiegelung erfordert eine spezielle Vorbereitung, um eine saubere Dickdarmschleimhaut zu erzielen, was für eine qualitativ hochwertige Untersuchung sehr wichtig ist. Hierzu ist es nötig, je nach Termin am Vortag oder am Untersuchungstag selbst Abführmittel mit reichlich Flüssigkeit zu trinken. Das genaue Schema für Sie wird im Rahmen des Vorgesprächs ausführlich besprochen.